Wie dir sicher schon anhand der Fallbeispiele klar geworden ist, so zeigen dir unterschiedliche Arten von Brustschmerzen wie du dich verhalten solltest. Immer wenn du dir nicht sicher bist oder du ein komisches Gefühl hast solltest du natürlich schnellst möglich einen Arzt aufsuchen oder den Rettungsdienst unter 112 alarmieren.

Ursache: Erkrankungen des Herzens

Alle Schmerzen in der Brust, die plötzlich auftreten, egal ob in Ruhe oder unter Belastung sollten sehr ernst genommen werden. Wie in Fallbeispiel 1 handelt es sich dabei oft um eine Erkrankung des Herzens. Bei vielen Menschen in Deutschland sind die Blutadern, die das Herz mit Blut und Sauerstoff versorgen verengt und verkalkt (Arteriosklerose), was du dir wie alte verrostete Wasserleitungen vorstellen kannst.

Merke: Viele Menschen in Deutschland haben verengte und verkalkte Blutadern

Wenn man sich anstrengt und zum Beispiel eine Treppe hochsteigt braucht das Herz mehr Blut und mehr Sauerstoff als wenn man entspannt im Sessel sitzt. Durch die alten, verrosteten Wasserleitungen kann aber nicht mehr genug durchfließen und so entsteht im Herzmuskel selbst ein Mangel an Blut und Sauerstoff. Dadurch kommt es zum  typischen Schmerz in der Brust mit einem Gefühl der Enge (Angina Pectoris) , häufig mit Luftnot und Übelkeit. Dieser Angina-Pectoris-Anfall zeichnet sich meistens durch einen dumpfen, bohrenden Schmerz direkt hinter dem Brustbein aus und geht meistens wieder vorbei, wenn man sich beruhigt und frische Luft schnappt. Ein Arzt sollte aber in jedem Fall alarmiert werden.

Die Schmerzen bei einem Herzinfarkt sind ganz ähnlich wie bei dem eben beschriebenen Angina Pectoris Anfall, jedoch noch viel heftiger (VAS 10). Typisch ist eine Ausstrahlung der Schmerzen in den linken Arm, in den Rücken oder auch in den Kopf und Unterkiefer. Viele Patienten haben das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen und oft wird den Patienten übel, sodass sie sich übergeben müssen.

Zusammenfassung Ursache: Gefährliche Erkrankungen des Herzens
Frage Beschreibung
Wann? Sehr plötzlich und oft bei Belastung (z.B. Treppensteigen) aber auch in Ruhe (z.B. bei langem Sitzen oder liegen)
Wie lange? Meist lange andauernd, teilweise schlimmer werdend.
Wo? Der Schmerz liegt meistens direkt hinter dem Brustbein. Oft spürt man auch Schmerzen im Arm, im Rücken und im Unterkiefer bzw. im Kopf
Wie? Dumpfer, bohrender Schmerz (VAS-Skala 7-10)
Was noch? Übelkeit, Luftnot, Blässe