Codex Humanus

Schmerzen in der Brust links oder rechts sind ein sehr häufiges Symptom. Wie alle Symptome können auch Schmerzen in der Brust viele verschiedene Ursachen haben.

Wir möchten dir auf dieser Seite erklären wie diese Schmerzen auftreten können, wo sie herkommen und wie du dich verhalten kannst.

Im Idealfall kannst du mit Hilfe der Informationen auf dieser Seite gezielt einen Facharzt oder Krankenhaus aufsuchen, die richtigen Informationen an das Fachpersonal weitergeben und auch die richtigen Fragen stellen.

Nur aufgeklärte Patienten sind in der Lage Situationen richtig einzuschätzen und daraufhin richtige Entscheidungen zu treffen (…)

1.1     Was kann schmerzen-in-der-brust.net für mich tun?

schmerzen-in-der-brust-links-rechts
Unser Ziel ist es medizinische Laien zu aufgeklärten Patienten zu machen und dadurch zu einer Verbesserung der medizinischen Versorgung beizutragen. In einem immer mehr wirtschaftlich orientierten Gesundheitssystem und immer drastischeren Kosteneinsparungen, gerade bei medizinischem Fachpersonal, ist es für den behandelten Arzt / die behandelnde Ärztin immer schwieriger geworden sich ausgiebig Zeit zu nehmen für die Patienten und richtig zu zuhören.

Ein aufgeklärter Patient kann erheblich zu einer verbesserten medizinischen Behandlung beitragen, indem er oder sie sich richtig verhält und gewissermaßen mit dem medizinischen Personal zusammen arbeitet. Das Wissen des Patienten kann jedoch niemals den fachkundigen Rat eines behandelnden Arztes / einer behandelnden Ärztin ersetzten und dieser Rat sollte immer eingeholt werden, sobald es zu Beschwerden kommt.

Gerade durch die Entwicklung des Internets ist es immer üblicher geworden, dass Patienten sich vor dem Arzt Besuch selbst informieren möchten. Auch wenn aufgeklärte Patienten oft von Ärzten belächelt werden stellen Sie ein wichtiges Glied in der medizinischen Versorgungskette dar.

1.2     Bedeutung von Schmerzen in der Brust Links oder Rechts

Vor vielen Jahren noch erkrankten und starben die Menschen häufig an Infektionskrankheiten und Seuchen wie zum Beispiel der Pest. Durch die Entdeckung von Antibiotika und auch durch Impfungen können Erreger heute sehr gut bekämpft werden. Durch die Fett und Zuckerhaltige Ernährung in den modernen Industrieländern sind heute vorallem in den modernen Industrieländern Erkrankungen des Herzens und der Herzinfarkt die häufigste Todesursache. Da Krankheiten des Herzens und auch der Herzinfarkt mit starkem Brustschmerz einhergehen ist auch der Brustschmerz selbst einer der häufigsten Schmerzen und es ist daher besonders wichtig sich mit diesem Thema etwas besser auszukennen.

1.3     Wie würdest du deinen Schmerz beschreiben?

Du solltest dir angewöhnen einige Fragen zu deinem Brust Schmerz immer gleich zu stellen und man kann sich diese am Besten mit den fünf W-Fragen einprägen:

Frage Beschreibung
Wann? Wann setzte der Schmerz ein? Kam er plötzlich von jetzt auf gleich oder entstand der Schmerz über mehrere Stunden oder sogar Tage?
Wie lange? Wie lange dauert der Schmerz jetzt an? Ist der während der Zeit gleich geblieben oder ist er mehr oder weniger geworden.
Wo? Gibt es eine Stelle auf die du zeigen kannst wo der Schmerz sich befindet? Oder breitet sich der Schmerz im gesamten Brustkorb aus? Strahlt der Schmerz in andere Bereiche aus? Z.b. in den Arm oder in den Bauch?
Wie? Wie fühlt sich der Schmerz an? Eher wie ein Nadelstechen oder eher ganz dumpf? Ist der Schmerz wellenförmig? Also mal mehr und dann wieder weniger?
Was noch? Gibt es noch andere Symtpome, die zusätzlich zu deinem Schmerz kommen? Ist dir Schlecht? Musstest du dich übergeben? Hast du Kopf oder Bauchschmerzen? Hast du eventuell noch andere Erkrankungen von denen du schon weißt? Z.b. Sodbrennen oder eine Erkrankung der Lunge?

1.3.1    Fallbeispiel 1:

Herr W. ist 58 Jahre alt und von Beruf Lastwagenfahrer. In seiner Freizeit macht er eher selten Sport und raucht etwa eine Schachtel Zigaretten pro Tag. Seine Frau macht ihm jeden abend ein deftiges Abendessen und Herr W´s Hausarzt hat ihn schon mehrmals darauf hingewiesen, dass seine Cholesterinwerte im oberen Normbereich sind. An einem Sonntag Nachmittag, nach dem Mittagessen, sitzt Herr W. wie gewohnt in seinem Sessel und schaut Fernsehen als er plötzlich einen starke Schmerzen in seiner linken Brust hinter dem Brustbein bekommt. Das Atmen fällt ihm schwer und auch sein linker Arm tut ihm plötzlich weh. Er kann kaum ruhig sitzen, läuft in der Wohnung umher, krümmt sich vor Schmerzen in der Brust. Ihm wird übel und er bekommt Schweißausbrüche und seine Frau ruft sofort unter der 112 den Rettungsdienst an. Die Rettungskräfte sind innerhalb von acht Minuten bei Herrn W. und der Notarzt fragt Herrn W. nach seinen Beschwerden.

1.3.2    Fallbeispiel 2:

Frau G.  ist auch 58 Jahre alt und war seit Geburt ihres ersten Sohnes zu Hause. Sie ist übergewichtig und hat manchmal Sodbrennen nach dem Wssen. Seit einigen Wochen klagt Frau G. über starke Schmerzen in der Brust meist direkt hinter dem Brustbein. Die Brustschmerzen sind oft schlimmer wenn sich Frau G. hinlegt und es fühlt sich eher wie ein Brennen an. Frau G. hat keine Schmerzen an anderen Stellen und ihr ist aufgefallen, dass die Schmerzen oft nach dem essen auftreten. An einem Sonntagnachmittag hat sich Frau G. nach dem Mittagessen hingelegt. Die Schmerzen in der Brust kommen wieder und sind so stark, dass der besorgte Ehemann den Rettungsdienst ruft. Innerhalb von acht Minuten sind die Rettungskräfte bei Frau G. und der Notarzt fragt sie nach ihren Beschwerden.

1.3.3    Schmerzen richtig beschreiben können

Wie du siehst sind die Beiden Fallbeispiele sehr ähnlich. Durch die korrekte Beschreibung des Schmerzes kann man aber auch die Unterschiede erkennen. Bei Herrn W. kam es wahrscheinlich zu einer Verstopfung von kleinen Blutadern, die das Herz mit Blut und Sauerstoff versorgen. Herr W. hatte einen Herzinfarkt – es war gut, dass seine Frau schnell den Rettungsdienst gerufen hat. Es ist wichtig dem Arzt zu sagen, dass die Schmerzen plötzlich aufgetreten sind und dass sie in den Arm ausgestrahlt sind, denn das ist sehr typisch für einen Herzinfarkt.

Bei Frau G. traten die Schmerzen auch hinter dem Brustbein auf. Allerdings über einen viel längeren Zeitraum und immer in Verbindung mit dem Essen. Bei Frau W. muss der Notarzt aufgrund der Beschreibung der Schmerzen von einem chronischen Sodbrennen ausgehen, bei dem die Magensäure zurück in die Speiseröhre läuft. Beide Krankheitsbilder zeichnen sich durch ähnliche Schmerzlokalistation aus. Die Wo-Frage ist also bei beiden gleich oder ähnlich. Allerdings gibt es unterschiedliche Antworten auf die Wie-Frage und die Was-Noch-Frage.

Wir wollen nun auf die verschiedenen Schmerzarten in der Brust und auch die verschiedenen Ursachen für Schmerzen in der Brust eingehen, damit du mit den W-Fragen ganz selbstverständlich umgehen kannst und selbst eine Idee davon bekommst woher die Schmerzen kommen.

Vorteile

Du kannst dich auf unserer Seite zu den verschiedenen Ursachen von Brustschmerzen informieren und lernen diesen besser zu Beschreiben und einzugrenzen.
Wir wollen dabei möglichst einfache und leicht verständliche Begriffe verwenden und den medizinischen Hintergrund dabei so erklären, dass alle etwas damit anfangen können.
Dadurch sollen auch die Erklärungen der Ärzte und Schwestern verständlicher werden und es wird dir klar sein, warum bestimmte Untersuchungen bei dir durchgeführt werden.

Nachteile

Wir können keine konkreten Angaben zu DEINEM Krankheitsbild und tatsächliche Ursachen für deine Schmerzen machen oder eine Krankheit diagnostizieren.
Ein Besuch beim Arzt oder im Krankenhaus und eine ausgiebige körperliche Untersuchung sowie ein Routine EKG des Herzens sollten immer durchgeführt werden.